Generalversammlung blickte auf 2013 zurück Peter Huneke zum neuen Kassierer gewählt

Präsident Ernst Pöppelmeyer konnte wieder viele Schützenschwestern und Schützenbrüder auf der diesjährigen Generalversammlung begrüßen. In seinem Jahresbericht ging er noch einmal auf die vielen Veranstaltungen des Vereins im Schützenjahr 2013 ein. Er nannte die Vereinsmeisterschaften, bei denen die Schützenschwestern und Schützenbrüder ihr Können unter Beweis stellen konnten. Aber auch das Frühlingsschießen mit dem Ausschießen des Wolfgang-Becker-Pokal und der traditionelle Schnatgang am Himmelfahrtstag fanden in seinem Bericht Anklang. Höhepunkt des Schützenjahres war natürlich das Schützenfest mit den zahlreichen Königswettbewerben von Kinder- über Jugend- bis zum Erwachsenenkönig.

Das Kalb- und Poggenschießen sowie das Geflügelschießen bildeten den Abschluss des ereignisreichen Schützenjahres 2013.

Besonders erwähnt wurde das in diesem Jahr auf der Hengelage durchgeführte Jugendvergleichsschießen, bei dem die Kinder und Jugendlichen aus fünf verschiedenen Vereinen ihr Können unter Beweis stellen konnten. Hierzu wurden  in verschiedenen Wettbewerben die drei Bestplatzierten ermittelt. In diesem Zusammenhang wurde noch einmal auf die hervorragende Jugendarbeit unter Federführung von Jugendschießmeisterin Elke Ehlmann hingewiesen, der ein besonderes Lob gebührt.

Oberschießmeister Axel Ehlmann dankte in seinem Jahresbericht besonders seinen Schießmeistern, auf die er sich bei den zahlreichen durchgeführten Wettbewerben immer verlassen konnte.

Des Weiteren wurden von Ihm die erfolgreichen Schützinnen und Schützen gewürdigt, die sich bei den Schießwettbewerben erfolgreich platzieren konnten. Passend hierzu wurden auch einige Abzeichen für gute Schießleistungen verliehen sowie einige Beförderungen ausgesprochen.

Nachdem Peter Huneke im Verlauf des Schützenjahres das Amt des Kassierers bereits kommissarisch übernommen hatte, wurde er von der Generalversammlung nunmehr einstimmig in dieses Amt gewählt. Im Zuge der Versammlung hatte er bereits den Kassenbericht für 2013 vorgelegt. Die Kasserprüfer hatten ihm einwandfreie und gute Arbeit bescheinigt. Daraufhin wurde der Vorstand einstimmig durch die Versammlung entlastet.

Des Weiteren wurden folgende Personen in den engen bzw. erweiterten Vorstand gewählt:
Vizepräsident: Sven Rondorf
Oberschießmeister: Axel Ehlmann
Schriftführer Stefan Brinkmann

stv. Kassierer: Marco Pink
stv. Schriftführer: Marcus Franz
Schießmeister: Ingo Haferkamp
Schießmeister Adlerstand: Patrick Pöppelmeyer
Jugendschießmeisterin: Elke Ehlmann
Fahnenträger: Maik Imwalle
Tombola: Hubert Tellmann
Tombola: Georg Thobe
Tombola: Peter Arriens
Zeltdekoration: Susanne Haferkamp
Kassenprüfer: Wolfgang Becker

Zu Ehrenmitgliedern wurden Willi Felstermann, Heinrich Ostendorf, Helmut Vaske und Robert Springer durch den Präsidenten ernannt und erhielten eine Ehrenurkunde.

Weitere Auszeichnungen wurden vom Präsidenten an die Jubilare für mehrjährige Vereinszugehörigkeit übergeben. Für 60 Jahre wurden Willi Felstermann und Dieter Tewes ausgezeichnet. Für 50 Jahre Heinrich Ostendorf. Auf 40 jährige Vereinszugehörigkeit konnten Helmut Abeln, Heinz Eick, Hans-Hermann Hübner, Andreas Kessen, Josef Lamping, Josef Niehe und Wilfried Rump zurückblicken. 25 Jahre trägt Wolfgang Becker bereits die Schützenuniform des Vereins.

Burkhard Vaske, der auf eigenen Wunsch aus dem Amt des stv. Kassierers ausscheidet,  wurde für seine langjährige Mitarbeit im erweiterten Vorstand mit der Ehrenmedaille in Bronze ausgezeichnet.

Zum Ende der Generalversammlung wurde auf den diesjährigen Schützenfesttermin des Vereins hingewiesen. Es findet in diesem Jahr vom 31. Mai bis zum 2. Juni statt. Bedingt durch diesen Termin findet der traditionelle Schnatgang bereits am Samstag, den 24. Mai statt. Alle anderen Termine werden an den bekannten Aushangkästen bei Bäckerei Wilgen und an der Kneipe Zur Uhlenflucht bekanntgegeben.

Ehrenoberschießmeister Jochen Sieveke überreichte ein von ihm angefertigtes Kalb, wie es auch beim alljährlichen Kalbschießen zum Einsatz kommt, zum Aufhängen in der Schützenhalle an die Verantwortlichen des Vereins. Da dieses Kalb allerdings aus hochwertigeren Materialien angefertigt wurde, bat der Ehrenoberschießmeister darum, dieses nicht zum Abschuss freizugeben.

Im Anschluss an die Generalversammlung fand das traditionelle Kohlessen des Vereins statt, zu dem auch wieder Freunde und Bekannte des Vereins gekommen waren. Nach dem Essen wurden noch ein paar gesellige Stunden im Kreise der Geehrten und Jubilare verbracht. Zur Kohlkönigin 2014 wurde Karin Tewes ausgerufen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zehn + drei =