Geflügel wurde erschossen und erknobelt Tischkicker wurde "eingeweiht"!

Begehrtes Spielobjekt: Der neue Kickertisch!

Auch diese Veranstaltung war wieder einmal gut gelungen! Zahlreiche Kuchen und Torten wurden zum Kaffee angeboten. Davon machten nicht nur die Schützinnen und Schützen reichlich Gebrauch, sondern auch die gesondert eingeladenen Ehrenmitglieder. Und so wurde in der adventlich geschmückten Schützenhalle auch eifrig geplauscht.

Natürlich wurde auch das Hauptereignis begangen – das Geflügelschießen. 24 Teile wurden von der durch Jochen Sieveke hergestellen Ente Stück für Stück abgeschossen. Jedes abgeschossene Teil sicherte dem Schützen ein stattliches Hähnchen oder mit etwas Glück eine Ente. Der Andrang auf dem Schießstand war groß und so wurde der Holzente rasch der Garaus gemacht.

Drei weitere Enten und 12 Hähnchen wurden ausgeknobelt. Die Throndamen hatte es leicht, die Anwesenden zum Knobeln zu animieren und so wurde auch hier das Federvieh erfolgreich weggeknobelt.

Eine besondere Überraschung war zunächst hinter den Sichtwänden versteckt. Doch schnell sprach sich herum, was sich dahinter verbarg. Ein Tischkicker zählt ab sofort zum Inventar der Schützenhalle. Damit vergang zwischen der Idee und der Umsetzung kaum ein Monat. Auf dr letzten erweiterten Vorstandssitzung war man sich einig gewesen, dass ein solches Spielgerät die Halle ein wenig aufwerten würde. Und richtig, der Tisch war an diesem ersten Tag ständig belegt und so manches Battle wurde daran ausgetragen. Toll! Ganz herzlichen Dank geht an dieser Stelle an Maik Imwalle. Er hatte die Beschaffung in die Hand genommen und das Gerät in die Halle gebracht.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


acht + 16 =