Ernst Pöppelmeyer für weitere zwei Jahre Präsident Generalversammlung und Kohlessen der Hengelager Schützen

Auf der Generalversammlung konnte der Präsident Ernst Pöppelmeyer wieder zahlreiche Schützenschwestern und Schützenbrüder begrüßen.

In seinem Bericht ließ er noch einmal das Schützenjahr 2014 Revue passieren. Alle Veranstaltungen des Vereins waren gut besucht und zeugten von einem intakten Vereinsleben.

Oberschießmeister Axel Ehlmann berichtete von der Teilnahme und der Durchführung verschiedener Schießwettbewerbe und dankte seinen Schießmeistern für die Hilfe bei der Organisation. Der ausgezeichneten Jugendarbeit mit zum Teil sehr guten Schießergebnissen sprach er besondere Anerkennung aus.

Kassierer Peter Huneke stellte den Kassenbericht in übersichtlicher Weise dar und konnte eine stabile Kassenlage bekanntgeben. Die vorbildlich geführte Kasse wurde auch von den Kassenprüfern bestätigt, sodass die Versammlung ihm und dem gesamten Vorstand Entlastung erteilte.

Bei den Ehrungen des Vereins wurden die Schützenbrüder Hans Biemann, Egon Blanke, Klaus Guse, Wolfgang Hentschel, Hans Huslage und Hermann Rolwers zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt.

Für 40- und 25- jährige Treue zum Verein konnte der Präsident auch wieder einige Mitglieder ehren.

Für 40 Jahre Egon Blanke, Michael Burke, Gerhard Diekmann, Gerd Genesius, Manfred Gliewe, Günter Hermann, Peter Huneke, Fioreangelo Petrarca und Günter Schuhriemen.

Für 25 Jahre Franz Bokel, Boris Gollenbeck, Thomas Hermann, Jens Huslage, Ralf Kaczmierczak, Markus Kollhoff und Heinz Nordmann.

Die Ehrenmedaille in Bronze wurde Josef Siemer verliehen, der seit 2003 als Schießmeister auf dem Kinderadlerstand tätig war und auf eigenen Wunsch aus seinem Amt ausscheidet.

Eine traurige Meldung überbrachte der Präsident den anwesenden Mitgliedern. Der ebenfalls für 40-jährige Mitgliedschaft zu ehrende Schützenbruder Heinz Lamping verstarb einen Tag vor der Generalversammlung. Ihm und allen im Schützenjahr 2014 verstorbenen Schützenbrüder gedachten die Anwesenden mit einer Gedenkminute.

Bei den diesjährigen Wahlen mussten die Schützenschwestern und Schützenbrüder ihre Stimme unter anderem auch für die Wahl des Präsidenten abgeben. Ernst Pöppelmeyer stellte sich für weitere 2 Jahre zur Wahl und wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig wiedergewählt. Alle anderen Schützenschwestern und Schützenbrüder, die zur Wahl standen, wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neu zu wählen waren derzeit nicht besetzte Ämter und solche, die durch ausscheiden der Amtsinhaber frei geworden waren. Hier wählte die Versammlung Frank Korbicki zum Schießmeister, Helmut Teschner und Martin Hohnhorst zu Schießmeistern auf dem Kinderadlerstand und Norbert Lager zum Fahnenträger. Birgit Pieper wurde in das Amt des Kassenprüfers gewählt.

Im Anschluss an die Versammlung fand das traditionelle Kohlessen statt. Nach einem zünftigen Essen wurde Heinz Nordmann zum Kohlkönig auserkoren. Bei gemütlichem Beisammensein wurden noch einige Stunden in der Schützenhalle auf der Hengelage gefeiert.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


3 × eins =