Hengelager Derby nur knapp entschieden Rundenwettkampfsaison 2017/2018

Die Hengelager Rundenwettkämpfer hatten am Freitag, 27.10.2017 zum Derby in die Schützenhalle Hengelage geladen. Dem Aufruf sind zahlreiche Freunde und Vereinsmitglieder gefolgt – wie erhofft “ausverkauft”. Die Mannschaftskapitäne von Hengalage I und Hengelage II konnten unter anderem die fast vollständig erschienene Damenschießgruppe und Interessierte aus der Donnerstagsschießgruppe begrüßen. Es bildeten sich nicht wie bei anderen Sportarten üblich zwei konkurierende Fangruppen, sondern beide Teams wurden während des Wettkampfes gleichermaßen euphorisch unterstützt. Fair-Play wurde an diesem Abend in der Schützenhalle vorbildlich gelebt.

Um 20:00 Uhr fiel dann der erste Schuss und ein spannender Wettkampf begann. Und so wie es bei einem Derby nicht besser sein kann, es wurde ein Kopf-an-Kopf-Wettkampf. So richtig absetzen konnte sich keine Mannschaft zu keiner Zeit während des 1 1/4 stündigen Schießens. Dafür sorgten auch die Physiotherapeuten und Bewirter unter vollem Einsatz ihrer Möglichkeiten – es wurde geknuddelt, gedrückt und mit Getränken versorgt. Gottseidank gab es keine Verletzungen zu verzeichnen. Alle Wettkämpfer können auch am nächsten Schießtag eingesetzt werden.

Die Auswertung erfolgte durch die beiden Mannschaftskapitäne und wurde von den Zuschauern mit Spannung verfolgt. Man konnte eine Stecknadel fallen hören. Den Eindruck hatten jedenfalls die Schwerhörigen unter den Anwesenden :-). Die Meytonschießanlage offenbarte es dann hemmungslos und unwiderruflich: Hengelage II 865 – Hengelage I 869. Aber Enttäuschung und Freude liegen bei den Hengelager Schützen ganz dicht beieinander. Der Erste freut sich über seinen Sieg und der Zweite freut sich über den Sieg des Anderen. Somit freuen sich eigentlich alle. Die Fans und Freunde bedankten sich mit einem tosenden Applaus bei beiden Mannschaften.

Damit konnte Hengelage I den 3. Sieg in Folge verzeichnen und wird sich weiter im oberen Tabellenbereich der Gruppe XIII ansiedeln. Wir sind gespannt auf den weiteren Verlauf der Saison. Das Ergebnis beider Mannschaften lag eng beisammen und es ist zu erwarten, dass auch mit Hengelage II in der Gruppe XIII noch zu rechnen ist.

Nach der offiziellen Beendigung des Wettkampfes wurde noch ausgiebig analysiert und gefachsimpelt. Die “Nachbesprechungen” zogen sich hin, bis kurz vor 24:00 Uhr. Rundum war es wieder einmal ein sehr gelungener Abend. Im Februar 2018 gibt es Teil 2 des Hengelager Derbys und wir freuen uns alle schon darauf.

Dieser Artikel beruht auf “knallharter” Recherche ….. und wahren Gegebenheiten.

Euer Berichterstatter “Nicht immer Vor-Ort”, alias Dieter.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


4 × 2 =